Allee des Alphabets, Dendropark, Festung Lori Berd, Haghpat (Übernachtung), Rafting im Fluss Debed, Höhlenkomplex Zarni-Parni, Eriwan

Allee des armenischen Alphabets, Dendropark in Stepanawan, Festung Lori Berd, Kloster Haghpat

1. Allee des armenischen Alphabets
Zur Seite gehen
Allee des armenischen Alphabets
Das Denkmal des armenischen Alphabets befindet sich im Dorf Artaschawan, am östlichen Fuß des berges Aragaz. Das Denkmal wurde im Jahre 2005 vom berühmten Architekten Dschim Torosjan, gewidmet dem 1600 Jubiläum der Schöpfung der armenischen Schrift, gebaut. Das ist ein Steindenkmal der armenischen 39 Buchstaben. Seit 405-406 Jahren und bis heute verwendet man das armenische Alphabet, um die armenische Sprache schriftlich darzustellen. Es wurde vom St. Mesrop Maschtoz, einem armenischen Sprachwissenschaftler und kirchlichen Führer entwickelt, um die Bibel für Armenier verfügbar zu machen und das Christentum in Armenien zu verbreiten. Ursprünglich bestand das Alphabet aus 36 Buchstaben und dann im Mittelalter wurde es ergänzt.
2. Dendropark in Stepanawan
Zur Seite gehen
Dendropark in Stepanawan
Das Arboretum (Dendrarium) in Stepanawan ist das einzige im Südkaukasus, das aus dem natürlichen Wald in einen Park umgestaltet ist. Nur ein Teil von der Gesamtfläche des Parks ist mit den einzigartigen und exotischen Pflanzen gesät, und immer noch ist der größte Teil von natürlichen Wald besetzt. Dank dem ätherischen Öl der Föhre ist die Luft hier sehr hilfreich für Menschen mit Atemproblemen. Von mehr als 500 Pflanzen werden Kalifornien Mammutbäume, sowie einzigartiges Gewächshaus von Tannenbäume hervorgestochen. Es gibt eine schöne Holzbrücke, die eine Tradition hat: Wenn man zum ersten Mal über die Brücke geht, kann er sich einen Wunsch ausdenken, der sich genau erfüllen wird.
3. Festung Lori
Zur Seite gehen
Festung Lori
Lori Festung (Lori Berd – ХI Jh) ist eine mittelalterliche Burg, deren Geschichte und Kultur wir aus den ausgegebenen militärischen und Haushaltsgeräten von den Ausgrabungen erfahren. Obwohl die Festung entsetzlich zerstört wurde, sind seine mehreren Teilen erhalten. Die bemerkenswerte von denen sind die Bäder und Kapelle-Mausoleum. In den Wohnbereich geöffneten Häuser zeichnet sich die Wandmalerei aus, die im Gegensatz zu anderen modernen Denkmäler, von weltlicher Natur ist. Lori Berd liegt an der Kreuzung der szenische Schluchten und ist mit der Außenwelt mit zwei Brücken verbunden, eine von denen teilweise gespeichert ist, während der zweite vollständig wiederhergestellt ist.
4. Kloster Haghpat
Zur Seite gehen
Kloster Haghpat
Nicht weit von Sanahin entfernt befindet sich die mit einer wehrfähigen Mauer umschlossene Klosteranlage Haghpat, die in der Kultur und Geschichte Armeniens eine bestimmte Stelle hat. Das Kloster wurde im Jahre 976 unter dem König Aschot 3. von Bagratiden gegründet. Im 18. Jh. lebte hier einer der bekanntesten und beliebtesten Dichter und Sänger Armeniens Sajat-Nowa. Einen eigenartigen Stil hat der Glokenturm des Klosters. Das Kloster ist in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Rafting im Fluss Debed, Höhlenkomplex Zarni-Parni, Eriwan

1. Rafting im Fluss Debed
Zur Seite gehen
Rafting im Fluss Debed
Rafting wird allmählich zu einer der beliebtesten Aktivitäten des Extremtourismus in Armenien. Es scheint, dass solch ein Extremsport nur von Profis betrieben werden kann, jedoch heißt der Fluss Debed jeden willkommen, auch mit wenig oder gar keiner Erfahrung. Während des Raftings in Debed kann man neben Adrenalin und unvergesslichen Erlebnissen auch einige historische und kulturelle Denkmäler Armeniens entlang des Flusses entdecken, wie die Klöster Haghpat und Sanahin, die in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden.

Die Reservierungen sollten im Voraus erfolgen.
2. Höhlenkomplex Zarni-Parni
Zur Seite gehen
Höhlenkomplex Zarni-Parni
Zarni-Parni ist ein Höhlenkomplex in der Region Lori. Es befindet sich in einer Waldschlucht mit herrlichem Blick auf die Festung Kajan, die sich in der Nähe des Dorfes Haghpat befindet, das für sein Kloster bekannt ist. Der Komplex besteht aus den Festungen "Zarni er" und "Parni er" sowie der Höhle "Zak er". Einige historische Aufzeichnungen weisen darauf hin, dass der bekannte Gelehrte und Philosoph Howhannes Imastaser in dieser Höhle gelebt und gearbeitet hat. Zur Zeit ist das Gebiet in ein historisches Museum umgewandelt, wo man eine Reihe seltener antiker landwirtschaftlicher Werkzeuge und Haushaltsgegenstände finden kann.

In der Nähe der Höhle gibt es eine Taverne und ein Weingut, wo man lokale Getränke und Gerichte der armenischen Küche genießen kann.

Die Abendzeit kann mit einem herrlichen Blick von dem Lagerfeuer auf der Aussichtsplattform schön "gewürzt" werden (für einen Aufpreis von 10 000 AMD).
3. Eriwan
Zur Seite gehen
Eriwan
Eriwan ist die Hauptstadt von Armenien, eine Stadt, die 29 Jahre älter ist als Rom! Es stammt aus dem Jahr 782 v. Chr., als die Erebuni-Festung von König Argishti dem Ersten erbaut wurde. Eriwan wird oft als "Die rosa Stadt" bezeichnet, da viele Gebäude aus rosa Tuffstein gebaut sind. Die Hauptstadt ist ein wichtiges Touristenziel dank ihrer zahlreichen Sehenswürdigkeiten, des umfangreichen Nachtlebens, großartigen Museen und schönen Parks.

Inklusionen

  • Professionelle Fahrer
  • Klimatisierte Fahrzeuge
  • Abgefülltes Wasser
  • Kostenlose Abholung und Transfer in Eriwan
  • Versicherung der Fahrzeuge und Fahrgäste
  • Zusätzliche Stopps auf der Route auf Anfrage

Exklusionen

  • Wesentliche Abweichungen von der Route
  • Alkoholische Getränke bei der Auswahl der Option mit Mittagessen
  • Audioguides
  • Wi-Fi in den Fahrzeugen
  • Entdecken Sie die Entstehungsgeschichte des armenischen Alphabets
  • Machen Sie Wunderfotos mit armenischen Buchstaben
  • Bestaunen Sie die besonderen ~ 500 Pflanzentypen im Arboretum
  • Beobachten Sie die Architektur des 11. Jahrhunderts

*Die Möglichkeit der Organisation von Rafting hängt von den Wetterbedingungen ab
*~150 Stufen Aufstieg zum Komplex