Kloster Haghpat, Höhlenkomplex Zarni-Parni, Festung von Achtala, Schloss Aramjanz, Kloster Sanahin

Kloster Haghpat, Höhlenkomplex Zarni-Parni, Festung von Achtala, Schloss Aramjanz, Kloster Sanahin

1. Kloster Haghpat
Zur Seite gehen
Kloster Haghpat
Nicht weit von Sanahin entfernt befindet sich die mit einer wehrfähigen Mauer umschlossene Klosteranlage Haghpat, die in der Kultur und Geschichte Armeniens eine bestimmte Stelle hat. Das Kloster wurde im Jahre 976 unter dem König Aschot 3. von Bagratiden gegründet. Im 18. Jh. lebte hier einer der bekanntesten und beliebtesten Dichter und Sänger Armeniens Sajat-Nowa. Einen eigenartigen Stil hat der Glokenturm des Klosters. Das Kloster ist in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.
2. Höhlenkomplex Zarni-Parni
Zur Seite gehen
Höhlenkomplex Zarni-Parni
Zarni-Parni ist ein Höhlenkomplex in der Region Lori. Es befindet sich in einer Waldschlucht mit herrlichem Blick auf die Festung Kajan, die sich in der Nähe des Dorfes Haghpat befindet, das für sein Kloster bekannt ist. Der Komplex besteht aus den Festungen "Zarni er" und "Parni er" sowie der Höhle "Zak er". Einige historische Aufzeichnungen weisen darauf hin, dass der bekannte Gelehrte und Philosoph Howhannes Imastaser in dieser Höhle gelebt und gearbeitet hat. Zur Zeit ist das Gebiet in ein historisches Museum umgewandelt, wo man eine Reihe seltener antiker landwirtschaftlicher Werkzeuge und Haushaltsgegenstände finden kann.

In der Nähe der Höhle gibt es eine Taverne und ein Weingut, wo man lokale Getränke und Gerichte der armenischen Küche genießen kann.

Die Abendzeit kann mit einem herrlichen Blick von dem Lagerfeuer auf der Aussichtsplattform schön "gewürzt" werden (für einen Aufpreis von 10 000 AMD).
Stop fürs Mittagessen
Stop fürs Mittagessen
Optionales Mittagessen im lokalen traditionellen Restaurant auf eigene Kosten. Sie können zwischen 3 verschiedenen Optionen wählen:
Option 1 (vegetarisch) – 3500 AMD pro Person
Option 2 – 3900 AMD pro Person
Option 3 – 4500 AMD pro Person
3. Festung von Achtala
Zur Seite gehen
Festung von Achtala
Das Kloster Achtala befindet sich in der Provinz Lori und steht auf einem Felsplateau, das an drei Seiten von tiefen Schluchten umgeben ist. Umschlossen von einer wehrfähigen Mauer wurde die Festung im 10 Jh. erbaut und hatte eine günstige Lage. Am Hauptgang stehen dreigeschossige Wachtürme, die weit ins Land schauen. Hier befindet sich auch Achtala-Kloster, das aus drei Kirchen besteht. Besonders bemerkenswert sind die Fresken in der Hauptkirche.
4. Schloss Aramjanz
Zur Seite gehen
Schloss Aramjanz
Das Schloss Aramjanz, eine der Perlen der Schweizer Architektur, befindet sich in der Stadt Achtala in der Region Lori. Es zeichnet sich durch sein prächtiges Aussehen und seine 120-jährige interessante Geschichte aus. Das Schloss gehörte dem berühmten armenischen Unternehmer aus Tiflis Mikajel Aramjanz. Er ließ das Schloss für seine an Tuberkulose erkrankte Tochter bauen, weil Achtala das beste Klima im gesamten Kaukasus hat. Viele berühmte Persönlichkeiten ruhten hier, darunter der Opernsänger Fjodor Schaliapin, der armenische Dichter Howhannes Tumanjan, die spirituelle und kulturelle Figur Chrimjan Hayrik und andere.
Das Schloss von Mikajel Aramjanz hat einen besonderen Platz auf den Seiten der armenischen Geschichte, da genau hier die Deklaration der ersten Republik Armenien angenommen wurde.
5. Kloster Sanahin
Zur Seite gehen
Kloster Sanahin
In der waldreichen Provinz Lori, am rechten Ufer des Flusses Debed, befindet sich das Sanahin-Kloster. Zu der Klosteranlage gehören zwei Kirchen, eine Bibliothek-Skriptorium und eine Akademie. Das älteste Gebäude ist die Muttergotteskirche und die größte Kirche ist die Erlöserkirche. Das diese zwei Kirchen einander bindende Foyer, das man als einen architektonischen Trick betrachten kann, versorgt die Erdbebensicherheit.
Das Kloster ist in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Inklusionen

  • Professioneller Reiseleiter: ENG + RUS + ARM nacheinander
  • Klimatisierte Fahrzeuge
  • Abgefülltes Wasser und Kekse
  • Eintrittskarten
  • Wi-Fi in den Fahrzeugen
  • Versicherung der Fahrzeuge und Fahrgäste

Exklusionen

  • Kosten fürs Mittagessen (3 500 AMD – 4 500 AMD)
  • Transfer zum Hotel
  • Sehen Sie die Schönheiten Armeniens auf einer langen und aufregenden Reise
  • Besuchen Sie Klosterkomplexe, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes stehen
  • Beobachten Sie einen einzigartigen Höhlenkomplex
  • Erleben Sie die Kunst der Architektur des 10. Jahrhunderts

*~150 Stufen Aufstieg zum Komplex
*Nehmen Sie Bargeld (AMD) mit. Es ist nicht immer möglich, das Mittagessen im Restaurant mit der Karte zu bezahlen